und die Welt steht still... in Berlin 2017

Ein Projekt von Stefan Weiller (Konzept, Text, Gesamtleitung)

 

mit Christoph Maria Herbst (Rezitation)

Eva Mattes (Rezitation)

Birgitta Assheuer (Rezitation/Chanson)

 

Chor

Marien Vokalensemble, Ltg: Marie-Louise Schneider

 

Solisten

Christina Schmid (Sopran)

Mareike Bender (Mezzosopran)

Uwe Glöckner (Tenor)

Monica Rincon (Harfe)

Judith Brandenburg (Akkordeon)

Carlotta Brendel (Fagott)

 

Streicher

Danilo Ferreira da Silva (Violine 1)

Cathy Heidt (Violine 2)

Lukas Wittrock (Cello)

Christian Undisz (Kontrabass)

 

Special Guest:

Ason

 

Musikalischer Leiter

Ralf Sach (Klavier, Orgel, Musikalische Gesamtleitung)

Lars Kessner (Musikberatung)

 

Video

Ralf Kopp 

 

Idee, Text, Regie: Stefan Weiller


Eva Mattes
Eva Mattes
Christoph Maria Herbst
Christoph Maria Herbst
Vokalensemble der Marienkirche
Vokalensemble der Marienkirche


Ralf Sach
Ralf Sach
Christina Schmid
Christina Schmid
Mareike Bender
Mareike Bender
Ralf Kopp
Ralf Kopp

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Judith Brandenburg

 

 

 

 

 

 

 

Unterstützen Sie die Arbeit des Ricam Hospiz:

Mit Klick auf das Logo Weiterleitung zu Ricam Hospiz
Mit Klick auf das Logo Weiterleitung zu Ricam Hospiz

Spendenkonto Ricam Hospiz:

IBAN: DE79 4306 0967 0044 0049 01

BIC: GENODEM1GLS


Weg zur Marienkirche



Informationen zu beteiligten Künstlern



Marien Vokalensemble Berlin

Das MarienVokalensemble ist der Kammerchor der MarienKantorei Berlin. Der Chor vereinigt besonders ambitionierte SängerInnen der MarienKantorei, die mit Freude an intensiver Probenarbeit vorwiegend A-Cappella-Programme erarbeiten. Die Wurzeln der MarienKantorei und des MarienVokalensembles lassen sich bis in das frühe 16. Jahrhundert zurückverfolgen. Geistliche Musik des Barock, der Klassik und der Moderne stellen heute die programmatischen Schwerpunkte dar. Neben der regelmäßigen Ausgestaltung von Gottesdiensten werden pro Jahr mehrere Konzerte und musikalische Projekte aufgeführt. Die beiden Kirchen der St. Petri-St. Mariengemeinde - sowohl die besonderen Räumlichkeiten der alten gotischen Bischofskirche St. Marien mit ihrer großartigen barocken Wagner-Orgel von 1723 und einer umfangreichen Sammlung alter Gemälde als auch der beeindruckende Innenraum der teilrestaurierten Parochialkirche - sind wunderbare Stätten zum Musizieren. Vor diesem Hintergrund ist die Zusammenarbeit mit anderen Chören und Ensembles unter anderem im Rahmen der alle zwei Jahre stattfindenden Internationalen Chormusiktage ChorInt. in St. Marien ein erklärtes Ziel.

 Darüber hinaus unterstützte das MarienVokalensemble in den vergangenen Jahren umfangreiche Forschungen zur Musik aus Berlins historischer Mitte und führte die wiederentdeckten Werke im Rahmen einer der Konzertreihe Musik aus Berlins historischer Mitte auf.

 


Bildnachlese der Proben zu den Letzten Liedern in Berlin 2015

Fotos: Hanna Bierprigl