Niedersächsische Letzte Lieder -  Auftakt mit dem großem Konzerterlebnis in Hannover am Sonntag, 4. Oktober 2020

Letzte Lieder in Hannover 2020

4. Oktober 2020

Marktkirche Hannover

Veranstalter: Diakonie Niedersachsen



Im Auftrag der Diakonie Niedersachsen wird Stefan Weiller erstmals Lieder und Geschichten aus einem ganzen Bundesland versammeln. Dazu recherchiert Weiller über 18 Monate hinweg an gleich sieben Orten über ganz Niedersachsen verteilt. Daraus entsteht ein großes Konzerterlebnis in Hannover. Und in der Folgezeit nach der Uraufführung werden die Niedersächsischen Letzten Lieder als Lesung, Konzerterlebnis, Ausstellung und Online im ganzen Bundeslang weiter wirken und davon erzählen, wie das Leben in Niedersachen klingt und ausklingt.


1. Musik aus Buchholz Hopsiz Nordheide

Musik: Ozzy Osbourne "If I Close My Eyes Forever"

Auf dem Weg ins Hospiz Nordheide in Buchholz
Auf dem Weg ins Hospiz Nordheide in Buchholz

Buchholz in der Nordheide macht im Sommer 2019 den Auftakt der Recherche zu den Niedersächsischen Letzten Liedern. Im dortigen Hospiz fand Mitte Juni die erste Begegnung statt. Das Hospiz liegt auf dem Gelände des Krankenhauses und hat eine schöne Terasse mit norddeutschem Strandkorb. Im Aufenthaltsbereich des Hospizes gibt es einen Klangsessel aus Holz, der zum Klingen gebracht werden kann, während man darin sitzt.

Der Song aus Buchholz, den eine starke, wilde, schöne Geschichte begleitet, stammt von Ozzy Osbourne und Lita Ford: "If I Close My Eyes Forever".

Es gibt viel zu erzählen aus dem Hospiz Nordheide in Buchholz

Danke an Frau Zimdahl und das Team, das Stefan Weiller zur Begegnung mit einem Bewohner die Tür geöffnet hat und die Recherche ermöglicht.


2. Musik aus Bad Pyrmont, Hospiz Agaplesion Haus Bethesda

Musik: Beethoven "Ich liebe dich" + Gayatri Mantra

Innenansicht Aufenthaltsbereich Hospiz Bad Pyrmont
Innenansicht Aufenthaltsbereich Hospiz Bad Pyrmont

Im Friedensthal - so heißt die Straße, in der das Hospiz Agaplesion Haus Bethesda idyllisch gelegen ist. Hohe, alte Bäume, hübsche Häuser in die schöne Landschaft eingefasst geben dem Hospiz viel Ruhe und Naturschönheit. Im Juni 2019 fanden dort gleich zwei Begegnungen mit Gästen statt: ein Ehepaar und eine Frau. Die Musiken: ungewöhnlich. Vom buddhistisch inspiriertem Mantra bis zu Hotel California - wobei das Ehepaar gleich sieben Musiken genannt hat, zu denen es eine Geschichte gibt.

Danke an Frau Gehring und das Team, das Stefan Weiller zur Begegnung mit den Bewohnern Türen geöffnet hat und die Recherche ermöglichte.


3. Musik aus Göttingen, Hospiz an der Lutter

Tote Hosen, steh auf / Karat, Albatros

Die alte Frau im Hospiz an der Lutter in Göttingen liebt Spaziergänge durch den Garten des Hauses. Mitten in der Stadt eine grüne Insel. Gestern hat sie dort ein leeres Vogelei gefunden und sich gefragt, welches Leben im Hospizgarten seinen Anfang nahm. Nach Recherchen wurde klar: eine Dohle. "Wunder gibt es immer wieder und man lernt in jeder Lebensphase etwas dazu", sagte die 80-jährige Frau und wählte für das Konzert ausgerechnet eine Hymne der Toten Hosen: "Steh auf, wenn du am Boden bist".Das Lied hilft ihr beim Durchhalten. Ihr Zimmernachbar, ein recht junger Mann, kann nicht mehr sprechen, aber schreiben geht nocht. "Albatros, Karat" schrieb er auf - und das hat einen ganz besonderen Grund, der beim Konzert in Hannover 2020 veröffentlicht wird. Danke an Frau Bauer und das Team, das Stefan Weiller zur Begegnung mit den Bewohnern Türen geöffnet hat und die Recherche in Haus und Garten ermöglichte.


Informationen zum Konzert in Hannover:

Sprecher

Christoph Maria Herbst
Christoph Maria Herbst

Sprecherin

Eva Mattes
Eva Mattes


Ensemble Letzte Lieder

Ralf Sach
Ralf Sach
Christina Schmid
Christina Schmid
Mareike Bender
Mareike Bender
Stefan Weiller
Stefan Weiller