"und die Welt steht still ..." in Aschaffenburg 2015

Samstag, 14.11.2015

19 Uhr

Christuskirche, Aschaffenburg

Rezitation

Hansi Jochmann

Birgitta Assheuer,

 

Solisten

Mareike Bender (Mezzo)

Christina Schmid (Sopran)

Julian Habermann (Tenor)

Julia Hofmann (Mezzo/Pop)

Edith Mädche (Alt)

Ralf Sach (Klavier, Musikalische Leitung)

Monica Rincon (Harfe)

 

Chor

Kammerchor der Aschaffenburger Kantorei

 

Ralf Kopp (Video)

Lars Kessner (Chor-Koordination)



Bildnachlese zum Konzert vom 14.11.2015

Fotos der Aufführung mit freundlicher Genehmigung von Nanette Kernstock


Darum sollten Sie sich die Aschaffenburger Letzten Lieder nicht entgehen lassen: Am Projekt beteiligten sich erstmals vor allem Menschen, die ihre letzte Lebenszeit zuhause verbrachten. Dabei wurden sie und ihre Familien vom Team der Spezialisierten Ambulanten Palliativversorgung Bayrischer Untermain (SAPV) unterstützt und begleitet. Anders als bei den meisten Begegnungen im Hospiz wurden die erzählten Lieder und Geschichten mit vielen Gegenständen und Dingen verknüpft: Souvenirs, Fotoalben, gesammelte Steine von Wanderungen, große Möbelstücke mit Vergangenheit. Im Hospiz haben viele Menschen den größten Teil der Gegenstände in ihrer alten Wohnung zurückgelassen. Auch war der Charakter der Interviews für die Aschaffenburger Letzten Lieder sehr von den Familienmitgliedern geprägt, die am Gespräch teilnahmen. Damit nimmt die Aschaffenburger Aufführung am Samstag, 14.11.2015 einen neuen, spannenden Charakter an. Wie erleben Menschen den letzten Weg daheim? Was sind ihre Lieder? Das Projekt wird aber auch weiterhin von Menschen im Hospiz erzählen und damit aufzeigen, dass es viele Wege gibt, die letzte Lebensphase in guter Begleitung zu gestalten. Neue Lieder gibt es auch: The Rose, Je suis Alsacienne, Du bist für mich die große Liebe, Ave Maria,… Erleben Sie die Aschaffenburger Letzten Lieder. Informationen zum Veranstalter: http://www.sapv-bu.de/